Warum Partizipation, Mitgestaltung & interdisziplinäre Zusammenarbeit so wichtig sind…

Corinna Pommerening » Blog » Future Skills » Warum Partizipation, Mitgestaltung & interdisziplinäre Zusammenarbeit so wichtig sind…

Auf die Einbindung und Mitgestaltung von Führungskräften und Mitarbeitenden sollte in keinem Fall verzichtet werden. Denn die Vorteile der Partizipation liegen auf der Hand:

  • Steigerung der Mitarbeitermotivation und -bindung: Wenn Mitarbeitende die Möglichkeit haben, aktiv an Entscheidungen und Prozessen teilzunehmen, fühlen sie sich wertgeschätzt und ernst genommen. Dies kann zu einer höheren Mitarbeitermotivation, Zufriedenheit und Bindung führen, da sie sich stärker mit dem Unternehmen identifizieren und engagieren.
  • Verbesserung der Entscheidungsqualität: Durch die Einbeziehung verschiedener Perspektiven und Erfahrungen in den Entscheidungsprozess können bessere und fundiertere Entscheidungen getroffen werden. Die Vielfalt der Meinungen trägt dazu bei, blinde Flecken zu vermeiden und eine umfassendere Analyse der Situation zu ermöglichen.
  • Förderung von Innovation und Kreativität: Partizipation fördert die Offenheit für neue Ideen und Ansätze, da Mitarbeitendesich ermutigt fühlen, ihre Gedanken und Vorschläge einzubringen. Dies kann zu einem innovationsfreundlichen Umfeld führen, in dem neue Lösungen und Produkte entstehen können.
  • Stärkung des Teamgeists und der Zusammenarbeit: Die Zusammenarbeit und Interaktion zwischen den Mitarbeitern werdendurch Partizipation gefördert, da sie gemeinsam an der Entwicklung von Lösungen und der Umsetzung von Entscheidungen arbeiten. Dies kann zu einem stärkeren Teamgeist und einer verbesserten Teamleistung führen.
  • Erhöhte Flexibilität und Anpassungsfähigkeit: Partizipation ermöglicht es Unternehmen, flexibler und anpassungsfähiger auf Veränderungen und Herausforderungen zu reagieren, da Mitarbeitende frühzeitig einbezogen werden und ihr Fachwissen und ihre Fähigkeiten nutzen können, um auf neue Situationen zu reagieren.
  • Förderung einer offenen und transparenten Unternehmenskultur: Partizipation fördert eine Kultur der Offenheit und Transparenz, in der Mitarbeiter sich frei äußern können und Zugang zu Informationen und Entscheidungsprozessen haben. Dies trägt zur Schaffung eines Vertrauensklimas bei und reduziert mögliche Spannungen oder Konflikte.

Skillset fördern

Die Förderung und das aktive Gestalten von Partizipation im Unternehmen werden dazu beitragen, die Leistungsfähigkeit, Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit zu steigern, während gleichzeitig Kompentenzen ausgebaut werden und die Zufriedenheit, Bindung und Motivation der Mitarbeiter gestärkt wird. Es ist ein wesentlicher Bestandteil einer modernen und effektiven Unternehmensführung und einer zukunftsorientierten Personalentwicklung.

Auf LinkedIn teilen
Auf Xing teilen
Auf Facebook teilen
Auf X teilen
Via WhatsApp teilen
Via E-Mail teilen

Mehr über Corinna Pommerening

Corinna Pommerening ist Bankbetriebswirtin, professionelle Vortragsrednerin und Impulsgeberin, zertifizierte Employer Brand Managerin, Autorin von mehreren Fachbüchern und Podcasterin.

Da Sie "Warum Partizipation, Mitgestaltung & interdisziplinäre Zusammenarbeit so wichtig sind…" gelesen haben, könnten Sie folgende Beiträge ebenso interessieren:

Dänemark ist Spitzenreiter bei der Teilnahmehäufigkeit der 55- bis 64-jährigen Frauen und Männer an weiterqualifizierenden Maßnahmen. In Italien, Frankreich, Deutschland, Norwegen und Großbritannien nimmt dagegen nicht einmal die Hälfte der Älteren an einer Bildung bzw. Weiterbildung teil. Für alle Vergleichsländer gilt, dass die Teilnahme an Weiterbildung mit dem Alter teilweise...

Erinnern Sie sich an das Lied „MfG – Mit freundlichen Grüßen“ von den Fantastischen Vier? Dieser Ohrwurm Ende der 90er Jahre hat uns schon früh gezeigt, wie kreativ und vielseitig Abkürzungen sein können. Doch statt „Mit freundlichen Grüßen“ drehen sich die Abkürzungen in der neuen Arbeitswelt heute um Rollen, die...

In einer sich ständig verändernden und zunehmend komplexeren Welt müssen auch Führungskonzepte neu gedacht werden. Future Leadership oder auch New Leadership sind Ansätze, die darauf abzielen, Führung an die Herausforderungen und Möglichkeiten des 21. Jahrhunderts anzupassen. Doch wie kann das konkret aussehen, und welche Stolpersteine gilt es zu vermeiden? 1....

Employer Branding ist mehr als ein kommunikatives Arbeitgeberversprechen: Eine authentische Arbeitgeberpositionierung basiert auf den (regionalen) Wurzeln, der Identität und der Transformationsrichtung einer Organisation....